Die meisten Feste in Deutschland sind von der christlichen Religion, der Geschichte und dem Brauchtum gepr√§gt. Manche Feste werden stark in der √Ėffentlichkeit gefeiert. Andere Feste nimmt man √∂ffentlich kaum wahr. In Gegenden mit √ľberwiegend katholischer Bev√∂lkerung gibt es mehr offizielle Feiertage als in Gegenden mit √ľberwiegend protestantischer Bev√∂lkerung. Einige Feiertage fallen immer auf dasselbe Datum. Andere Feiertage sind von Jahr zu Jahr an unterschiedlichen Daten.

Die meisten Menschen m√ľssen an offiziellen Feiertagen nicht zur Arbeit.

ACHTUNG: An offiziellen Feiertagen sind Geschäfte, Behörden und ärztliche Praxen nicht geöffnet. 

Staatlich anerkannte Feiertage in Norddeutschland: 

1. Januar = Neujahr

Zum ersten Tag des Kalenderjahres geh√∂ren Neujahrsgl√ľckw√ľnsche und auf politischer Ebene Neujahrsansprachen.

Karfreitag

Am Freitag vor Ostern gedenken Christen der Kreuzigung von Jesus Christus. 

Ostersonntag und -montag

Ostern feiern Christen die Auferstehung von Jesus Christus. Zu den Osterbräuchen gehört das Ostereiersuchen. 

1. Mai

Internationalen Tag der Arbeit. 

Christi Himmelfahrt

Christen feiern die R√ľckkehr von Jesus Christus als Sohn Gottes zu seinem Vater im Himmel.¬†

Pfingstsonntag und-montag

Christen feiern die Entsendung des Heiligen Geistes. 

3. Oktober = Tag der deutschen Einheit

Die Wiedervereinigung von West- und Ostdeutschland wird gefeiert. 

31. Oktober = Reformationstag

Die evangelischen Christen in Deutschland feiern am 31. Oktober im Gedenken an die Reformation der Kirche durch Martin Luther.

24. Dezember = Heiligabend

 

Christen feiern ab abends die Geburt von Jesus Christus. In Deutschland werden Heiligabend die Weihnachtsgeschenke √ľberreicht. Ein geschm√ľckter Tannenbaum geh√∂rt auch zu den Weihnachtsbr√§uchen. Die Gesch√§fte haben nur bis mittags ge√∂ffnet. Beh√∂rden und √Ąrzte haben √ľberhaupt nicht ge√∂ffnet.¬†

25. und 26. Dezember = Weihnachten

Christen feiern die Geburt von Jesus Christus. 

31. Dezember = Silvester

Um Mitternacht wird mit einem Feuerwerk das alte Jahr verabschiedet und das neue Jahr begr√ľ√üt. Man w√ľnscht einander alles Gute f√ľr das neue Jahr.
Die Gesch√§fte haben bis mittags ge√∂ffnet. Beh√∂rden und √Ąrzte haben √ľberhaupt nicht ge√∂ffnet.